... more than dance ...
... more than dance ...

tanzmainz & EnKnapGroup

Info

Direktor |

Künstlerische Leitung:

Honne DOHRMANN

(Direktor tanzmainz) &

Iztok KOVAč

(Künstl. Leitung EnKnap)

 

Stil: zeitgenössisch

Land: Deutschland & Slowenien

Tänzer: 16

 

Workshops: auf Anfrage

Presse: auf Anfrage

Bühne: min. 9m x 14m

 

Tourneen: August-September 2018 & März-April 2019 & Juli 2019 und auf Anfrage

 

Photo by Andreas Etter

Über die Compagnien

TANZMAINZ ist das zeitgenössische Tanzensemble des Staatstheaters Mainz. Das Ensemble wird seit 2014 von Tanzdirektor Honne Dohrmann geleitet. Ein Team von Managementkräften, Probenleitern, Trainern und Tanzvermittlern arbeitet an der Seite der 20 Tänzerinnen und Tänzern des Ensembles; sie werden von Guy Weizman, dem Haus-Choreographen, beraten.

 

TANZMAINZ vergibt bevorzugt Aufträge für Uraufführungen an ausgewählte internationale Choreographen und verfolgt eine von Zusammenarbeit und Offenheit geprägte Arbeitsweise. Das Ensemble unterstützt die Choreographen aktiv in ihrem kreativen Prozess. Es ist geprägt von einem Team starker Künstlerpersönlichkeiten, deren Ziel es ist erstklassige Arbeiten von hohem künstlerischen und gesellschaftlichem Wert zu schaffen.


Die Tanzcompagnie EN-KNAP-GROUP, gegründet 2007 von Iztok Kovač und EN-KNAP Productions, ist das einzige professionelle Ensemble für zeitgenössischen Tanz in Slowenien. Bislang arbeitete sie mit mehr als 30 international gefeierten Choreographen und Tanzdirektoren unterschiedliche ästhetischer Ausrichtung zusammen und hat sich so zu einem erstklassigen internationalen Ensemble entwickelt. Seit 2009 arbeitet und kreiert die EN-KNAP-GROUP am Španski Borci Kulturzentrum in Ljubljana.

 

Was für eine Duplizität der Ereignisse: Zeitgleich und ohne sich abzusprechen verpflichteten beide Compagnien dieselben Choreographen. Das ist deshalb so besonders, weil die Newcomer Guy Nader und Maria Campos aus Barcelona bis dahin kaum für andere Ensembles gearbeitet hatten, und schon gar nicht in dieser Größenordnung. Aber sowohl in Slowenien als auch in Deutschland wurden beide Produktionen richtige Volltreffer – wenn auch jeweils als Werke in einem mehrteiligen Programm. Jetzt bilden diese beiden Choreographien, für die der Komponist Miguel Marin exklusiv die Musik schuf, gemeinsam einen Abend, der die spektakuläre und einzigartige Handschrift von Guy Nader und Maria Campos zeigt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Norddeutsche Konzertdirektion 2017